2017_08_15: Istrien / DWS

Nach der Großglockner Besteigung fuhren wir nach Süden zum DWS in Istrien. Auf halber Strecke übernachteten wir an der Soca in Dolge Nijve. Es sollte ein heißer Sommertag werden, weshalb wir beschlossen in der Früh zu klettern und am Nachmittag in der Soca baden zu gehen. Am Abend fuhren wir zu unserem Campingplatz in Prementura. Am nächsten Tag fuhren wir mit dem Fahrrad zum Kap Kamenjak. Am südlichsten Zipfel von Istrien gibt es eine bis zu 10 Meter hohe Felsklippe, welche an einigen Stellen Möglichkeiten zum DWS bietet. In der Nähe der Safari Bar gibt es eine kleine Höhle, mit einer netten Route, welche das Dach quert und dann in der Mitte aussteigt. Weiter ostwärts gibt es dann noch paar nette Wände und eine coole Grotte zum reinschwimmen. Am nächsten Tag radeln wir nach Pula, beim Campingplatz Stoja vorbei und kommen zu einer kleinen Höhle, an deren Seitenwände man gut klettern konnte. Als wir dort waren, gab es auch zwei Slacklines, die jeder ausprobieren konnte. Bei mir ist es leider schon beim aufsteigen gescheitert. Am letzten Tag fuhren wir nach Rovinji. Nach einem kleinen Stadtbummel fuhren wir mit der Fähre zur vorgelagerten Insel St. Katarina. Zur DWS Klippe gelangt man, wenn man einmal halb um die Insel geht. Die mit Abstand beste Route ist hier die Nadel. Eine überhängende Kante, welche man mit tollen Kletterzügen bis zu einem Potest hinaufklettert.

Für einen etwas anderen Kletterurlaub zahlt es sich schon aus, sich die 3 Kletterspots mal anzuschauen. Für einen längeren Aufenthalt ist die Auswahl aber leider zu sehr beschränkt!

Gallery Stats

  • Version: 3.0.9
  • Albums: 262
  • Photos: 2428
  • Hits: 1333948

Random image