2015_04_17: Schitouren Runde

1. Tag: Vent - Martin Busch Hütte

Ankunft gegen 5 Uhr in Vent. Eine Geisterstadt abseits der Touristensaison, noch dazu schüttet es. Nicht sehr einladend. Vor einem Hoteleingang ziehen wir uns um und machen uns auf den Weg Richtung Martin Busch Hütte. Der Weg ist flach und zieht sich. Vor allem die alten Lawinenabgänge aus heißeren Tagen davor, die unseren Weg kreuzen, machen den Aufstieg mühsam. Kurz vor Finsternis erreichen wir die Hütte. Ein Bier, eine Suppe, Gute Nacht.

2. Tag: Similaun - Fineilspitze - Hochjochspitz Hütte

Das Matratzen Lager ein Paradies für Hausstaubmilben und für mich die Hölle auf Erden. Der Schlaf war leider nicht ergiebig genug, doch der Kaffee zum Frühstück hilft ein wenig die Müdigkeit abzuschütteln. Der Tag beginnt neblig, doch die Sonne steht kurz vorm Durchbruch und unsere Motivation steigt. Wir erreichen die Similaunhütte und lassen für den Anstieg zum Similaun unötiges Gewicht auf der Hütte. Das Wetter wird immer besser und Tini zieht davon. Wir am selben Seil müssen folgen, ob wir wollen oder nicht ;-). Vom Schidepot sind es nur noch wenige Meter bis zum Gipfel, doch der auflebende Wind stemmt sich hartnäckig gegen uns. Gipfel erreicht, schnell paar Fotos schießen, die überhaupt nicht wärmende Sonne für paar Sekunden genießen und so schnell wie möglich wieder hinunter zum Schidepot. Als wir wieder bei der Similaun Hütte angelangt sind, ist der Himmel wolkenlos, der Wind aber noch genauso stark. Wir gönnen uns eine Pause mit Schiwasser und Kaiserschmarn (sehr gut und sehr VIEL). Aufstieg zur Fineilspitze, vorbei am Ötzidenkmal. Christian verweigert den Aufstieg zur Fineilspitze um sich nicht zu sehr zu verausgaben. Tini und ich geben uns 30min, damit Christian nicht so lange in der Kälte warten muss und sprinten den Berg hinauf und zwar über die direkteste und kürzeste Linie, ohne Rücksicht auf das was sich uns in den Weg stellt (es gab zum Glück keine allzu großen Hindernisse). Leichte Kraxelei und ein ausgesetzter Schneegrat führen uns zum Gipfel. Der Abstieg dauerte ca. 5min und war ein Mix aus laufen und sich anhalten. Die anschließende Abfahrt (mit nur 2 Pausen) war ein Hammer für meine Schenkel und der anschließende Aufstieg zur Hochjochspitz Hütte war dann ein grausamer Tot für meine Schenkel. Total Happy, aber auch komplett fertig. Die Hütte und das Essen waren Top. Geschlafen hab ich auch gar nicht so schlecht.

3. Mittlere Guslarspitze - Vent

Am letzten Tag hatten wir Traumwetter! Komplett windstill und strahlender Sonnenschein bei wolkenlosen Himmel. Zum Glück stand auch nur noch eine kleine Tour am Programm (Die Oberschenkel waren noch immer halbtot). In Kürze auf die mittlere Guslarspitze und anschließend super Firnabfahrt Richtung Vent. Tini hat uns dann für das letzte Stück noch eine Mitfahrgelegenheit organisiert. Eine Gruppe Steirer war so nett und hat uns das letzte Stück noch mit dem Auto chauffiert.

Schön wars! ;-)

Gallery Stats

  • Version: 3.0.9
  • Albums: 262
  • Photos: 2428
  • Hits: 1097400

Random image